Was ist minimal invasive Fußchirurgie?

Die minimal invasive Fußchirurgie ist eine Operationsmethode mit modernster OP-Technik. Einen ersten Überblick über diese Operationsmethode und Beispiele für Anwendungsfälle erhalten Sie auf dieser Webseite, gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich in unserer Orthopädie-Praxis in Berlin Mitte.
Bei der minimal invasiven Fußchirurgie (MIS, dt.: MIC) verwendet der speziell geschulte Fußchirurg Mikroinstrumente, um eine Fehlstellung an Zeh oder Fuß zu beheben und dabei den Eingriff in den Körper des Patienten so gering wie möglich – eben minimal – zu halten.

Ablauf der Behandlung
Ablauf der minimal invasive Fußchirurgie
Vorteile der Methode
Vorteile der minimal invasive Fußchirurgie
Hinweise zu Risiken
Ablauf der minimal invasive Fußchirurgie

Ablauf

Über 2-4 Hautstiche/Hautschnitte (je nach Art und Umfang des Eingriffes), wird der minimal invasive Eingriff durchgeführt. Schmerzmittel sind nach der Operation meist in deutlich geringerem Umfang notwendig, als bei herkömmlichen Methoden, das kosmetische Ergebnis ist deutlich besser, da die kleinen Hautstiche/Hautschnitte bei guter Wund- und Narbenpflege später kaum sichtbar sind!

Vorteile der minimal invasive Fußchirurgie

Vorteile

Diese neue Technik stellt eine sehr schonende Operationsmethode dar. Bei herkömmlichen operativen Verfahren ist der Eingriff in den Körper wesentlich massiver, denn die Weichteile müssen großflächig abgelöst werden, um die betroffene Stelle zu erreichen. Häufig hat dies starke Schwellungen und Schmerzen nach der OP zur Folge. Die Wundheilung und der Genesungsprozess treten schneller und (in der Regel) komplikationsfrei ein. Die Patienten sind schneller wieder „auf den Füßen“, können den Beruf ausüben oder Sport treiben und die „OP der kleinen Schnitte" senkt das Risiko einer unerwünschten Narbenbildung.

Risiken der minimal invasive Fußchirurgie

Risiken

Die Operationstechnik der minimal invasiven Fusschirurgie ist anspruchsvoll und sollte nur von speziell geschulten Fusschirurgen durchgeführt werden. Allgemeine Operationsrisiken wie Thrombose, Embolie, Infektion etc. gelten auch hier!

Anwendungsfälle

Wann und für wen ist minimal invasive Fußchirurgie sinnvoll?

Hallux valgus Fehlstellung
Hallux valgus Fehlstellung
Fehlstellungen der 2. bis 5. Zehe
Fehlstellungen der 2. bis 5. Zehe
„Schneiderballen“ der Kleinzehe
„Schneiderballen“ der Kleinzehe
Chronische Mittelfußschmerzen
Chronische Mittelfußschmerzen
Fersensporn
Fersensporn
Hallux rigidus
Hallux rigidus
Haglund Exostosen
Haglund Exostosen
 

Aufgabe des Arztes

Häufig gibt es mehr als eine Methode, die Heilung und Linderung der Beschwerden verschafft.

Der Patient kann nicht umfassend über alle Möglichkeiten informiert sein, das ist Aufgabe seines Arztes.

Der behandelnde Arzt sollte aufgrund des Beschwerdebildes über die richtige Therapie entscheiden.

Wir beraten Sie gerne umfassend zu diesem Thema.

Die Ärzte

Dr. Gerhard Eller MBA, MSc.

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Fusschirurgie (GFFC), Akupunktur A Diplom, Spezielle Schmerztherapie, Chirotherapie, Osteopathie, Sportmedizin, Fach/Sachkunde Radiologie und Strahlenschutz

Ivan Kellermann

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt für Chirurgie, Notfallmedizin, Fusschirurgie (GFFC), Akupunktur, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Fach/Sachkunde Radiologie und Strahlenschutz

Kontakt

Fusschirurgie Kontakt

Kontaktformular Fusschirurgie
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe ein.
captcha